Willkommen bei Patrick Freudiger

freudiger2013Es freut mich, dass Sie sich kurz Zeit zu einem Besuch genommen haben. Sie finden hier Angaben zu meiner Person, Informationen zu meinem politischen Engagement sowie eine Auswahl meiner Artikel, die ich für verschiedene Zeitungen verfasst habe.

Ich wünsche Ihnen viel Spass beim Surfen. Bei Fragen oder Anregungen kontaktieren Sie mich ungeniert.

Freundlichst, Ihr Patrick Freudiger

 *****

Zitat des Monats

„Es lohnt sich meistens, die Prognosen der Meinungsforscher nicht gelesen zu haben (Franz Josef Strauß, 1915-1988, dt. Politiker und bayrischer Ministerpräsident)

>> weitere Zitate

*****

Grossratsrating 2015/16

Seit 2004 führt der Handels- und Industrieverein des Kantons Bern jährlich ein Grossratsrating durch, in dem er die Wirtschaftsfreundlichkeit des Abstimmungsverhaltens der bernischen Grossrätinnen und Grossräte beurteilt. Als Grundlage dienen die namentlichen Abstimmungen im Grossen Rat zu den Geschäften der Sessionen von jeweils November bis Oktober des darauf folgenden Jahres. Aus diesen wählt eine Evaluationskommission die Geschäfte aus, die wirtschaftsrelevant sind.

Die Gewinner des Grossratsratings 2015/2016 vor dem Berner Rathaus (in alphabetischer Reihenfolge): Madeleine Amstutz, Alfred Bärtschi, Patrick Freudiger, Thomas Fuchs, Samuel Graber, Andrea Gschwend-Pieren, Lars Guggisberg, Annegret Hebeisen-Christen, Samuel Krähenbühl, Willy Marti, Werner Moser, Carlos Reinhard, Pierre Alain Schnegg, Hans Rudolf Schweizer, Walter Sutter und Hans Rudolf Vogt.

(Text und Foto: HIV Kanton Bern; http://www.bern-cci.ch/de/politik/grossratsrating.asp)

*****

17‘511 Bürgerinnen und Bürger fordern:
«Keine Steuergelder für die Berner Reithalle!»

reithalleinitiative

Die Berner Reithalle ist ein Sicherheitsrisiko. Die Junge SVP Kanton Bern will dem Treiben der Reithallen-Terroristen und der Passivität der städtischen Behörden nicht mehr weiter zuschauen. Mit einer kantonalen Volksinitiative, welche am 11. März 2016 mit 17‘511 Unterschriften eingereicht worden ist, will sie Druck auf die Behörden machen.

>> Medienmitteilung zur Einreichung der Initiative